Bilder der Gegenwart

Klinke, Har­ald; Stamm, Lars (Hg.)

Bilder der Gegenwart
Aspekte und Perspektiven des digitalen Wandels

Klap­pen­text des Buch­es
Wir Men­schen pro­duzieren und rezip­ieren mehr Bilder als jemals zuvor in der Ge­schichte. Dig­i­tale Foto­grafie, Face­book, Google Street View, Computer­spiele: Zahl­reiche Bei­spiele machen deut­lich, dass dig­i­tale Bilder unseren All­tag dominieren. Doch was ist das dig­i­tale Bild im Unter­schied zum analo­gen? Wie kom­mu­nizieren wir heute mit Bildern? Ist das dig­i­tale Bild ver­ant­wortlich für einen Paradigmen­wechsel, der eine neue Bild­theorie not­wendig macht? Ändert sich über­haupt etwas im Hin­blick auf den Geb­rauch und die Funk­tion? Bringt die Imma­te­ri­al­ität der Bilder eine ver­änderte Ästhetik her­vor? Und schließlich: Was ist die Zukun­ft des dig­i­tal­en Bildes?

Diese Fra­gen wer­den in diesem Band von Autoren der Fäch­er Kunst­ge­schichte, Philoso­phie und Kultur­anthropologie im Rah­men eines stu­den­tis­chen Forschungs­projektes be­handelt. Die einzel­nen Bei­träge geben einen Ein­blick in die gegen­wärtige Forschung zum dig­i­tal­en Bild aus einem kun­st- und bild­wissenschaftlichen Blick­winkel her­aus.

Zusät­zlich­es Mate­r­i­al
Voll­ständi­ge Umfrageergeb­nisse

Graphen­tis Ver­lag, Göt­tin­gen, ISBN 978–3‑942819–02‑2, Paper­back, 168 Seit­en, zahl­reiche Ab­bildungen