Bücher

Philipp Hart­mann: Bilder für den Fin­ger

Das Smart­phone übern­immt als ständi­ger Be­gleiter im All­tag eine Viel­zahl von Auf­gaben, wofür früher ver­schiedene Werk­zeuge ver­wendet wur­den: Notiz­buch, Taschen­rechner und Walk­man ver­einen sich in einem Gerät, das mit der Be­rührung von Bildern auf einem Dis­play ges­teuert wird. Welch­er Strate­gie be­dient sich die Ge­staltung dieser Bilder […]

DAH-Jour­nal No 3 (2018): Dig­i­tal Space and Archi­tec­ture

The Inter­na­tion­al Jour­nal of Dig­i­tal Art His­to­ry is a peer-reviewed open-access jour­nal ded­i­cat­ed to dig­i­tal re­search and con­tent cre­ation with­in art his­to­ry and visu­al cul­ture stud­ies. Each issue is the­mat­i­cal­ly orga­nized to allow a diverse group of re­searchers to address an impor­tant top­ic with­in the sub­field. The cur­rent issue focus­es on oppor­tu­ni­ties and chal­lenges in 3D space and re­con­struction in Dig­i­tal Art His­to­ry and Archi­tec­ture. […]

DAH-Jour­nal No 2 (2016): Visu­al­iz­ing Big Image Data

The dig­i­tal age has re­volutionized many spheres of the mod­ern world: soci­ety as a whole, the econ­o­my as well as our pri­vate lives. Finan­cial trans­actions hap­pen in real time, glob­al communi­cation via the Inter­net is avail­able free of charge, and the smart­phone is our ubiq­ui­tous com­pan­ion. More­over, the nat­ur­al sci­ences have en­joyed tremen­dous suc­cess from using new tech­nol­o­gy. The vast amount of data con­tained with­in the human genome could only be un­locked with the help of com­put­ers. And Big Data Analy­sis has turned into a new method for dis­covering other­wise hid­den struc­tures. […]

Joseph Beuys und die Arte povera
Mate­ri­al­ität und Medi­al­ität

Joseph Beuys ist bekan­nt für seine neuar­tige Material­ver­wendung. Aber auch in Ital­ien wagten Kün­stler nach dem Krieg, Skulp­tur neu zu denken und einen eige­nen, doch in viel­er Hin­sicht ähn­lichen Zukunfts­ent­wurf zu leben. Der hier vor­ge­nommene Ver­gleich von Beuys mit Kün­stlern der Arte povera (Jan­nis Kounel­lis, Mario Merz und Luciano Fab­ro) zeigt erst­malig, wie die Kün­stler Bild und Raum neu definieren, Mythos und Energie zu zen­tralen The­men wer­den und das Mate­r­i­al in der kün­st­lerischen Aus­ein­ander­setzung zu einem nie da­ge­wesenen Be­deutungs­träger wird. Um ihren An­spruch nach ‘lebendi­ger’ Real­ität zu manifest­ieren, arbeit­en sie mit un­ge­wöhnlichen Mate­ri­alien wie z. B. Fett oder Filz, Kohle oder Frücht­en. […]

DAH-Jour­nal No 1 (2015): What is Dig­i­tal Art His­to­ry?

The dig­i­tal age has re­volutionized many spheres of the mod­ern world: soci­ety as a whole, the econ­o­my as well as our pri­vate lives. Finan­cial trans­actions hap­pen in real time, glob­al communi­cation via the Inter­net is avail­able free of charge, and the smart­phone is our ubiq­ui­tous com­pan­ion. More­over, the nat­ur­al sci­ences have en­joyed tremen­dous suc­cess from using new tech­nol­o­gy. The vast amount of data con­tained with­in the human genome could only be un­locked with the help of com­put­ers. And Big Data Analy­sis has turned into a new method for dis­covering other­wise hid­den struc­tures. […]

Immer­sives User Inter­face
mit­tels 3D-Grafik, Head-Track­ing und Touch-Input

Ein Dis­play, das Objek­te räum­lich er­scheinen und mit diesen inter­agieren lässt – ganz ohne 3D-Brille oder weit­ere Periph­erie, direkt und intu­itiv. Eine solche inno­v­a­tive qua­si-holo­graphis­che Be­nutzer­schnitt­stelle wird in diesem Buch konzip­iert und mit einem Touch-Screen, Head-Track­ing und 3D-Graphik um­ge­setzt. Dabei wird de­tailliert auf die Pro­grammierung ein­ge­gangen, Ein­satz­szenarien be­sprochen und die Be­deutung solch­er An­wendungen für die Zukun­ft der Bild­medien disku­tiert. […]

Der Kun­st­markt im Dig­i­tal­en Zeital­ter
Chan­cen und Per­spek­tiv­en

Heute kann nahezu jedes Pro­dukt on­line ge­kauft wer­den. Was bei Klei­dung, Büch­ern und Reisen in­zwischen zum Stan­dard ge­worden ist, erfasst nun auch zu­nehmend die Kunst­welt. Etablierte Unter­nehmen wie Ebay und Sotheby’s sowie Start-ups ver­suchen, den Kunst­markt durch neue Konzepte zu vir­tu­al­isieren und Kun­st zu ver­treiben. Doch ist es tat­sächlich möglich, Kun­den millionen­schwere Ge­mälde und Antiq­ui­täten zu ver­kaufen, ob­wohl sie die Objek­te nicht im Orig­i­nal, son­dern nur auf einem Bild­schirm ge­sehen haben? […]

Indexikalis­che Kör­per­plas­tik
Der Nat­urab­guss in der Kun­st des 20. Jahrhun­derts

Der Nat­urab­guss war lange Zeit nicht als Kun­st­form akzep­tiert, weil er in der Lage ist, das Bild des Men­schen ohne sub­jek­tive Inter­ven­tion natur­ge­treu zu repro­duzieren. Erst seit den 1950er Jahren ist der Abguss in den Rang eines Kunst­werkes ver­set­zt wor­den. […]

Bilder der Gegen­wart
Aspek­te und Per­spek­tiv­en des dig­i­tal­en Wan­dels

Wir Men­schen pro­duzieren und rezip­ieren mehr Bilder als jemals zuvor in der Ge­schichte. Dig­i­tale Foto­grafie, Face­book, Google Street View, Computer­spiele: Zahl­reiche Bei­spiele machen deut­lich, dass dig­i­tale Bilder unseren All­tag dominieren. Doch was ist das dig­i­tale Bild im Unters­chied zum analo­gen? […]

Rel­a­tiv­ität­s­the­o­rie kom­pakt
Eine Ein­führung in die Spezielle und All­ge­meine Relativitäts­theorie

Was sind Ten­soren? Wieso spricht man von einem vier­dimensionalen Raum oder warum krümmt die Grav­i­ta­tion den Raum? Antworten auf solche und andere Fra­gen find­et der Leser in diesem Buch, in dem aus­ge­wählte Kapi­tel aus dem Ge­biet der Relativitäts­theorie zu­sammen­ge­fasst wer­den. […]

Amerikanis­che His­to­rien­malerei
Neue Bilder für die Neue Welt

Als Thomas Jef­fer­son 1776 die amerika­nische Un­ab­hängig­keits­er­klärung ent­warf, legte er damit den Grund­stein für die poli­tis­che Sou­veränität der späteren USA. Kul­turell musste sie sich jedoch noch jahr­zehnte­lang gegen die Dom­i­nanz Europas behaupten, bevor eine eigen­ständige amerika­nische Kun­st entste­hen kon­nte. […]